Wahlen

Silvio Witt wieder Oberbürgermeister in Neubrandenburg

Karin Billanitsch18. Januar 2022
Silvio Witt wird eine weitere Amtszeit als Oberbürgermeister im Rathaus von Neubrandenburg arbeiten.
Der parteilose, aber von der SPD und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig unterstützte Kandidat gewinnt am Sonntag mit einem Traumergebnis von 87 Prozent der Stimmen. Für die kommenden sieben Jahre hat er sich einiges vorgenommem.

„Ich kann es wirklich noch gar nicht glauben“ sagte Silvio Witt nach seinem Sieg bei der Wahl zum Oberbürgermeister in Neubrandenburg und bedankte sich bei seinen Wähler*innen für die Zustimmung und das Vertrauen und bei seinen vielen Unterstützer*innen. Witt (parteilos) bekam am vergangenen Sonntag 87 Prozent der Stimmen – ein Traumergebnis, von dem er sich „viel Rückenwind für die kommenden sieben Jahre“ erhofft, wie er in einem Facebook-Video sagte. 2015 waren es 70 Prozent.

Schulden auf Null gebracht

Witt war mit dem Amtsinhaber-Bonus als Einzelbewerber angetreten, war aber breit unterstützt SPD, CDU und der FDP. Er ist seit 1. April 2015 Oberbürgermeister von Neubrandenburg, der drittgrößten Stadt des Bundeslandes mit rund 64.000 Einwohnern und, einem großen Einzugsgebiet mit mehr als 400.000 Menschen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig warb für Witt als „erfahrener und verlässlicher Oberbürgermeister, der viel voran gebracht hat, für die Wirtschaft, für den sozialen Zusammenhalt. Es gab 52.941 Wahlberechtigte, die Wahlbeteiligung lag nach offiziellen Angaben bei 35 Prozent.

Die Vier-Tore-Stadt, wie sie wegen ihrer mittelalterlichen Stadttore auch genannt wird hat in den vergangenen sieben Jahren einen Schuldenberg abgebaut, laut Witt hat die Stadt 93 Millionen Euro Schulden abgebaut und ist nun ohne Kassenkredit. „Auch künftig möchte ich mich dafür einsetzen, dass Neubrandenburg finanziell auf stabilen Füßen steht und weiter kräftig investiert“, so Witt.

Schwimmbad und Spielplätze

Den dann gewonnenen finanziellen Spielraum will er verstärkt für Investitionen einsetzen. Dieser Weg werde mit weiteren Einschnitten verbunden sein, räumte er in einem Papier ein, in dem er seine Ziele beschreibt, und das auf der Internetseite der Stadt zu finden ist. Witt will neue Prioritäten festlegen: „Wir müssen uns in gemeinsamer Arbeit die Frage stellen, mit welchen Budgets wir zukünftig wirtschaften möchten und was mit diesen klar definierten Budgets realisierbar ist.“

Der gebürtige Neustrelitzer hat einige Projekte auf der Agenda: der Neubau einer Schwimmhalle, die auch für den Leistungssport tauglich ist, und der Umzug in das neu sanierte Rathaus muss über die Bühne gebracht werden, wie der NDR berichtet. Eine Million Euro wird in Spielplätze angelegt.

Modernisierung der Verwaltung

Zu seinen Zielen gehört auch die Modernisierung der Stadtverwaltung, insbesondere Schlagworte wie E-Government E-Administration und E-Akte mit Leben zu füllen, wie er eine Ziele in einem Papier selbst beschrieben hat. Er legt Wert nach eigenen Angaben Wert auf intensiven Kontakt mit den Neubrandenburger*innen: Unter anderem lädt er zweimonatlich zu Bürgersprechstunden in wechselnden Stadtteilen ein. Für den Dialog mit dem Bürger ist außerdem eine regelmäßige Online-Bürgersprechstunde geplant.

Silvio Witt ist Jahrgang 1978, und gelernter Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt. Er hat im Bereich Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der bei der Sparkasse MecklenburgStrelitz auch als Journalist gearbeitet und war von 2009 bis 2015 Inhaber einer Kommunikationsagentur.

weiterführender Artikel

Kommentar hinzufügen